Image
Anzeige

Dölling Sicherheit



Statistisch gesehen wird alle zwei Minuten in Deutschland eingebrochen. Nicht selten sind Gewerbeobjekte das Ziel der Täter. Vor allem nachts und am Wochenende sind dann menschenleere Industrie- und Gewerbegebiete ein bevorzugtes Terrain für Einbrecher. Hier setzt die Dölling Sicherheit GmbH aus Gescher mit ihrer Video-Bewachungszentrale an. Diese ist 24 Stunden besetzt. „Wenn sich etwas dem jeweiligen Gebäude nähert, erkennt das die vor Ort installierte Technik“, erklärt Geschäftsführer Wolfgang Dölling. In der Zentrale werden die Bilddaten sofort ausgewertet: War es vielleicht nur eine streunende Katze oder vom Wind aufgewirbeltes Laub? Oder sind wirklich Übeltäter am Werk? „Im Ernstfall rufen wir sofort die Polizei.“ Als eigenständiges Familienunternehmen reagiert Dölling Sicherheit auf die außergewöhnlichen Anforderungen des Sicherheitsgeschäftes schnell und flexibel. „Zuverlässige Erreichbarkeit, qualifizierte Beratungsleistung und prompte Auftragsbearbeitung ist unser Kundenservice“, betont Wolfgang Dölling, der das Unternehmen vor mehr als 20 Jahren gegründet hat. „Am Anfang haben wir alle mechanischen und elektronischen Sicherungsmaßnahmen von der Planung bis zur Realisation angeboten.“ Durch den großen Erfolg im technischen Messe- und Veranstaltungsschutz hat sich das Unternehmen dann binnen kürzester Zeit auf die Video-Bewachung spezialisiert. Unter dem Begriff „Zentral überwachen, lokal einschreiten“ wird die eigenständige 24-Stunden-Zentrale seit etwa acht Jahren betrieben. Hunderte zufriedene Kunden zeugen vom Erfolg des Unternehmens. „Wir könnten sie hier alle stolz beim Namen nennen. Wir tun es jedoch nicht: Denn Verschwiegenheit ist die Basis für Vertrauen, und Vertrauen gibt Sicherheit“, betont der Geschäftsführer.

Ausgabe 01/2018