Autohaus Christiäner: Erfolgreiche Einmarken-Strategie

In vierter Generation führt Michael Christiäner das Familienunternehmen. Demnächst erfolgt die Erweiterung durch einen zusätzlichen Neubau des Autohauses am Espenplatz in Ladbergen.
Das Stammhaus in Ladbergen
Das Stammhaus in Ladbergen
Markenkompetenz ohne Kompromisse, jahrzehntelange Familientradition sowie ein kompetentes Team sind die Erfolgsgaranten des Autohauses Christiäner im münsterländischen Ladbergen. Diese Attribute des Erfolges möchte Michael Christiäner auch in der vierten Generation fortsetzen. Gemeinsam mit seinem Vater Erwin führt er das Familienunternehmen, das 1907 gegründet wurde und heute 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Verkauf, Werkstatt und Büro beschäftigt. Neben dem Angebot an Neufahrzeugen der Marken Seat und Cupra hat sich das Autohaus mit fachmännischen Werkstatt-, Lackier- und Karosseriearbeiten einen Namen gemacht. Darüber hinaus umfasst das Angebot eine Waschanlage, Mietwagen, Reifeneinlagerung, tägliche TÜV- und AU-Abnahmen, die Vermietung von Fahrradträgern oder Dachboxen sowie den Verkauf von Zubehör wie Räder, Reifen und Ersatzteilen. Eine weitere Kompetenz des Autohauses Christiäner stellt das moderne Flottenmanagement dar. Gewerbekunden können auf ein Rundum-sorglos-Paket mit Reifenservice, Versicherung und Wartung inklusive Hol- und Bringdienst zu attraktiven Leasingkonditionen zurückgreifen. „Der Fuhrpark der Kunden liegt bei uns in den besten Händen“, verspricht der 41-Jährige.

Lange Familientradition

Der Urgroßvater von Michael Christiäner hat den Grundstein für das Familienunternehmen 1907 gelegt, als er in Ladbergen Fahrräder, Landmaschinen und später auch Motorräder verkaufte, wartete und reparierte. „Im Zeitalter der Motorisierung betrieb er auch eine kleine Tankstelle“, erinnert sich der Automobilkaufmann und Betriebswirt (HWK). „Dann fuhren die ersten Autos mit Verbrennungsmotor durch die Gemeinde. Mein Opa nutzte die Gunst der Stunde und war fortan für Verkauf und Reparatur zuständig.“ In den 1960er Jahren wurde aus dem familiär geführten Betrieb ein kleines Unternehmen mit ersten Angestellten in Werkstatt, Verkauf und Büro. Im Laufe der Zeit entwickelte sich Ladbergen zu einem begehrten Wohnort für Menschen, die in den umliegenden Städten arbeiteten. Die meisten von ihnen waren auf einen fahrbaren Untersatz angewiesen. Und so expandierte auch das kleine Autohaus an der Mühlenstraße. „Die stetig wachsende technische Entwicklung führte dazu, dass mein Vater, der den Betrieb mittlerweile übernommen hatte, Anfang der 1990er Jahre einen kompletten Neubau am alten Standort plante“, so Michael Christiäner weiter. Nur so konnte man den gestiegenen Ansprüchen der Kunden gerecht werden. Ein weiterer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des Familienunternehmens war der Vertragsabschluss 1989 mit der Automarke Seat aus dem VW-Konzern. „Wir greifen auf eine über 30 Jahre lange Erfahrung mit der Marke Seat zurück. Dass wir heute immer noch ein starkes Einmarken-Autohaus sind und uns voll und ganz auf Seat und Cupra konzentrieren können, macht uns schon ein bisschen stolz“, erklärt der Geschäftsführer. In den kommenden Monaten sind die Weichen weiterhin auf Expansion gestellt. Auf dem mittlerweile rund 5.000 Quadratmeter großen Areal am Espenplatz in Ladbergen, das seit 2014 dem Gebrauchtwagenverkauf dient und ständig 150 bis 300 Fahrzeuge aller Marken sowie die Produkte des Anhängerherstellers Humbaur im Angebot hat, plant Michael Christiäner den Neubau eines zusätzlichen, neuen und über 1.200 Quadratmeter großen Autohauses. „Bis Ende kommenden Jahres sollen die Arbeiten nach den CI-Vorgaben von Seat und Cupra abgeschlossen sein. Dann wollen wir die zweite große Neueröffnung in unserer fast 115-jährigen Familiengeschichte feiern.“

Fotostrecke

Ausgabe 03/2021

Kontakt

Autohaus Christiäner

Autohaus Christiäner

Adresse:
Mühlenstr. 10 ,
49549 Ladbergen
Telefon:+49 5485 9377-0

Suche