WFG für den Kreis Borken:

Schultewolter ist neuer Geschäftsführer
WFG-Geschäftsführer Daniel Schultewolter
WFG-Geschäftsführer Daniel Schultewolter
Zum 1. April 2021 hat Daniel Schultewolter die Leitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken (WFG) übernommen. Er folgte auf Heiner Kleinschneider, der diese Position seit dem 1. August 1990 innehatte und nun in den Ruhestand getreten ist. Im Mittelpunkt der Arbeit, so Schultewolter, stehe die Funktion der WFG als Serviceeinrichtung für die Wirtschaft. In enger Zusammenarbeit mit den 17 Städten und Gemeinden sowie dem Kreis Borken wolle er die wirtschaftliche Entwicklung im Kreis Borken weiter voranbringen. „Dass Unternehmen bei uns heute beste Voraussetzungen finden, ist der Verdienst aller, die in der Vergangenheit an der Gestaltung der hervorragenden Rahmenbedingungen mitgewirkt haben“, sagt Schultewolter. Dies gelte für Akteure beiderseits der Grenze. Schultewolter ist Diplom-Volkswirt. Er hat an der Universität Osnabrück studiert und an der Westfälischen-Wilhelms-Universität promoviert. Danach arbeitete er zunächst als Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Münster, bevor er die Leitung der Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Tourismus im Landkreis Saalekreis, des wirtschaftsstärksten Landkreises in Sachsen-Anhalt, übernahm. Ab Oktober 2020 leitete er den Geschäftsbereich Wirtschaftsförderung der Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft Bocholt.
Ausgabe 02/2021