WFG Kreis Coesfeld:

„Digiscouts“-Projekt ist gestartet

WFG-Geschäftsführer Daniel Schultewolter, Inken Steinhauser (Leitung WFG-Digitalisierung), Veronika Droste (WFG-Projektleiterin), Varvara Leinz (WFG-Projektleiterin) (v.l.)
WFG-Geschäftsführer Daniel Schultewolter, Inken Steinhauser (Leitung WFG-Digitalisierung), Veronika Droste (WFG-Projektleiterin), Varvara Leinz (WFG-Projektleiterin) (v.l.)

Die Wirtschaftsförderungen der Kreise Borken und Coesfeld haben am 8. Oktober in Kooperation mit dem Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e. V., kurz RKW Kompetenzzentrum, das „Digiscouts“-Projekt an den Start gebracht. Sechs Monate lang suchen Auszubildende als Digiscouts nach Digitalisierungsmöglichkeiten in 14 Unternehmen und erarbeiten gemeinsam mit ihren Vorgesetzten Pläne, um diese eigenverantwortlich umzusetzen. Im Fokus steht es dabei, neue digitale Lösungen zu entwickeln, um Abläufe in Unternehmen effizienter, kundenfreundlicher oder wirtschaftlicher zu gestalten. Begleitet werden Digiscouts und Unternehmen vom RKW Kompetenzzentrum, das das Projekt deutschlandweit initiiert hat. RKW-Coaches prüfen die Wirtschaftlichkeit der Projektideen und begleiten die Auszubildenden und Unternehmen digital und vor Ort. „Die Projekte der Digiscouts verbessern nicht nur Arbeitsprozesse, die Vorteile für die Kundschaft sowie Mitarbeitenden der Unternehmen mit sich bringen, sondern rücken die Ausbildung in ein neues, attraktiveres Licht für künftige Fachkräfte“, sagt Daniel Schultewolter, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) für den Kreis Borken mbH. Die WFG ist in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH Regionalpartner des RKW Kompetenzzentrums und unterstützt diese dabei, das Projekt regional zu vermarkten und durchzuführen. Gefördert wird das Projekt vom RKW Kompetenzzentrum aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Im Frühjahr 2022 werden die Projekte bei einer Abschlussveranstaltung der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Ausgabe 04/2021