Image
Ludger Fangmann (li.), Steuerberater und Geschäftsführer des Krefelder Standorts von BPG
Anzeige

BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft

Mehr Effizienz, mehr Transparenz!  

Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung nutzen zunehmend die Möglichkeiten moderner Datentechnik. Die BPG-Beratergruppe hat inzwischen IT-Spezialisten im eigenen Haus.



„Digitalisierung und Automatisierung sind keine Allheilmittel“ – da ist sich Ludger Fangmann sicher. „Moderne Informationstechnik hilft uns aber sehr dabei, das Beste für unsere Mandanten herauszuholen.“ Der 56-jährige Steuerberater ist einer der Krefelder Geschäftsführer von BPG, einer großen Beratungsgesellschaft mit neun deutschen und zwei osteuropäischen Standorten sowie fast 200 Mitarbeitern. Zum Leistungsspektrum des Unternehmens gehören neben Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung auch „Advisory“ – also die strategische Unternehmensberatung mit Schwerpunkt in Steuer- und Finanzthemen wie dem Kauf- und Verkauf von Unternehmen und der dazugehörigen Risikoabschätzung. Der vierte eigenständige BPG-Leistungsbereich und zugleich eine wichtige Querschnittsaufgabe ist die IT-Beratung.

IT-Nutzung spart viel
manuelle Arbeit

„Der Nutzen moderner IT beginnt für Unternehmen bereits bei der Buchhaltung“, weiß Ludger Fangmann. „Früher mussten große Mengen von Belegen zwischen Steuerberater und Unternehmen hin und her transportiert werden. Das geht heute viel eleganter. Wir empfehlen unseren Mandanten die Anschaffung spezieller Scanner und der dazugehörigen Software. So können sie ihre Eingangsrechnungen scannen und uns die Daten digital zur Verfügung stellen. Ausgangsrechnungen werden am besten mit einer Rechnungssoftware mit Schnittstelle zu Buchführungsprogrammen geschrieben. Auf diese Weise sparen unsere Mandanten und wir sehr viel manuelle Arbeit. Voraussetzung dafür ist im Prinzip nur ein Internetanschluss.“

Abläufe vereinfachen, Strukturen verbessern

Die von BPG angebotene IT-Beratung geht allerdings wesentlich weiter. Ihr wesentliches Ziel ist es, dabei zu helfen, Abläufe zu vereinfachen, Strukturen zu verbessern und den Einsatz von IT-Systemen in den Mandantenunternehmen effizient und sicher zu gestalten. „Unsere Leistung reicht von der Prüfung von IT-gestützten Geschäftsprozessen bis hin zu der Beratung bei der Softwareauswahl“, so BPG-Geschäftsführer Fangmann. „Dabei achten wir immer darauf, dass u.a. die gesetzlich vorgeschriebenen‚ Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff‘ (GoBD) und aktuelle Aspekte der IT-Sicherheit eingehalten werden. Und natürlich schauen wir bei allen empfohlenen Maßnahmen darauf, ob sie wirtschaftlich Sinn machen.“

Gebündelte Kompetenz aus IT- und Wirtschaftsberatung

Als Unternehmen, dessen Schwerpunkt in der betriebswirtschaftlichen Beratung liegt, sieht BPG die Verwendung neuester IT-Technik allerdings nicht als Selbstzweck. Die digitale Automatisierung von Geschäftsprozessen hat spätestens da ihre Grenzen, wo unternehmerisches Handeln gefragt ist. „Eine hohe digitale Verfügbarkeit von Daten kann Unternehmen sehr gute Hilfestellung bei wichtigen Entscheidungen geben“, ist Ludger Fangmann überzeugt. „Eine weitgehende Automatisierung ist allerdings nur für Standardprozesse sinnvoll. Digitalisierung soll zu mehr Effizienz und Transparenz führen, nicht zur Delegierung unternehmerischer Entscheidungen auf den Computer. Wir sehen es als unsere Aufgabe, unsere Mandanten dabei zu unterstützen, ihren individuell passenden Weg zu finden – unter Einsatz unserer gebündelten Kompetenzen aus IT und Wirtschaftsberatung.“

Ausgabe 01/2018