P.M. Bedachung: Energiesparen ist keine Zauberei

Die Gelderner P.M. Bedachungs-GmbH engagiert sich zunehmend in den Bereichen nachhaltiges und umweltgerechtes Bauen mit dem Ziel, CO2 einzusparen sowie Klima und Ressourcen zu schonen. Energie- und Fördermittelberatung sind zwei wichtige Schwerpunkte des modernen Handwerksbetriebes.
Firmensitz in Geldern am Niederrhein
Firmensitz in Geldern am Niederrhein
Die Energieeffizienz von Gebäuden hat in den letzten Jahren ständig an Bedeutung gewonnen und bei vielen Bestandsimmobilien lässt sich in Bezug auf Energiesparen noch einiges optimieren – sei es durch eine moderne Mehrfachverglasung, eine bessere Dach- und Fassadendämmung oder eine neue Heizung. Um energetische Sanierungen zu fördern, hat die KfW-Bank mehrere Förderprogramme eingerichtet. Voraussetzung für die Finanzzuschüsse sind jedoch eine Ist-Analyse sowie Baubegleitung durch einen zertifizierten Energieeffizienz-Experten (auch Energieberater genannt). Bei der Gelderner P.M. Bedachungs-GmbH qualifizieren sich derzeit zwei Mitarbeiter zum Energieberater.

Grün gebaut – solide finanziert

„Energetische Sanierungen gehören schon seit Langem zu unseren Kernkompetenzen“, erklärt Firmeninhaber Frank Molderings. „Wir werden häufiger von privaten Hauseigentümern, aber auch von Unternehmen angesprochen, die ihr Gebäude energetisch auf den neuesten Stand bringen wollen. Für die übernehmen wir gerne alle Sanierungsarbeiten rund ums Dach. Für andere Gewerke arbeiten wir mit Kooperationspartnern zusammen, sodass unsere Kunden alles aus einer Hand bekommen“, so der Handwerksmeister. Zu dieser Gesamtleistung gehört natürlich auch das Thema Förderung und Finanzierung, bei dem P.M. immer auf dem neuesten Stand ist und seinen Kunden umfassende Hilfe geben kann. „Seit dem 1. Januar 2021 laufen die Fördermittel über die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) und ab dem 1. Juli 2021 gehen die Förderprogramme über die BEG an den Start“, weiß Frank Molderings. „Über die BEG ist es möglich, Zuschüsse oder Förderungen für Einzel- oder Gesamtmaßnahmen zu erhalten. Finanzierungen laufen über KfW-Mittel und Zuschüsse über die BAFA. Das zu wissen erleichtert eine Bauentscheidung für viele deutlich. Deswegen gehört für mich zu einer umfassenden Beratung immer auch eine Fördermittelberatung.“

Sanierungen systematisch planen und durchführen

Dabei setzt das Gelderner Unternehmen nicht nur bei Neubauten zunehmend auf ökologisch verträgliche Baustoffe, sondern engagiert sich auch für die umweltgerechte Sanierung von Bestandsgebäuden. „Bei vielen öffentlichen Gebäuden, wie zum Beispiel Schulen, wurden Dachabdeckungen früher regelmäßig mit Teer oder Bitumen getränkt, was polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (oder kurz PAK) enthält. PAK gelten als gesundheitsschädlich und müssen daher, soweit möglich, aus Gebäuden entfernt werden, was wir für verschiedene Auftraggeber tun“, berichtet Frank Molderings. Derart sanierte Dächer werden von P.M. dann entsprechend den neuesten Umweltstandards gedeckt bzw. abgedichtet. Auf Wunsch werden auch komplette Dachbegrünungen durchgeführt. „Bei allen geförderten Baumaßnahmen ist allerdings zu beachten, dass erst mit dem Bauen begonnen werden darf, wenn die Fördermittel zugesagt sind; sonst entgeht einem der Förderanspruch“, bemerkt Yvonne Tapper, die bei P.M. für Baustellenmanagement und Rechnungswesen zuständig ist. „Damit es nicht zu unnötigen Verzögerungen kommt, führen wir alle Beratungen so zügig wie möglich durch und erstellen Angebote kurzfristig, was aufgrund unseres gut besetzten Büroteams auch möglich ist“, freut sie sich. Neben langfristig geplanten Baumaßnahmen steht die P.M. Bedachungs-GmbH aber auch für Notfalleinsätze zur Verfügung – zum Beispiel für die schnelle Sicherung sowie Reparatur von Sturm- oder Hagelschäden.

Genügend Manpower für große Projekte

Die P.M. Bedachungs-GmbH hat sich bewusst breit aufgestellt – und zwar bezogen auf Kunden, Arbeitsgebiete sowie die regionale Ausrichtung. Das 1991 von Frank Molderings gegründete Handwerksunternehmen hat inzwischen 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auf diese Weise hat P.M. genügend „Manpower“, um auch größere Projekte professionell zu bearbeiten. „Wir arbeiten sowohl für private Einzelkunden als auch für größere Unternehmen wie Handelsketten oder Hausverwaltungen“, betont Molderings. „Den Einbau eines einzelnen Velux-Fensters übernehmen wir genauso wie die Bedachung von mehr als hundert Supermärkten in halb Europa“, erklärt er stolz. „Im europäischen Ausland arbeiten wir inzwischen seltener, sind dafür aber regelmäßig deutschlandweit unterwegs.“ Die P. M. Bedachungs-GmbH ist auch heimatnah im direkten Einzugsgebiet sowie im Umkreis und am gesamten Niederrhein tätig. So wurden in der nahen Vergangenheit mehrere Einfamilienhäuser „vor der Haustür“ energetisch nach dem neuesten Stand der Technik saniert und aufgewertet. Dächer und Fassaden wurden mit Sandwich-Elementen eingedeckt, komplette Tragschalen mit Trapezblecheindeckungen hergestellt und eine Schadstoffsanierung einer Schule in Mönchengladbach nach den technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) durchgeführt. Abschließend wurde diese Fläche technisch-energetisch neu aufgebaut und mit einem Gründach sowie einem kollektiven Absturzschutz versehen. „Unsere Teamgröße ermöglicht es zum Glück, auch mehrere Baustellen gleichzeitig zu bedienen. In naher Zukunft werden immer mehr öffentliche Gebäude saniert werden müssen, viele davon auch mit Schadstoffen belastet. Auch hierfür sind wir sehr gut aufgestellt und gerüstet“, betont der erfolgreiche Handwerksunternehmer.

Hohes Qualitätsniveau

Eine wichtige Basis für den Erfolg der P.M. Bedachungs-GmbH bilden der hohe Ausbildungsstand der Mitarbeiter sowie die moderne technische Ausstattung. „Die fortlaufende Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter hat für uns höchste Priorität“, betont Frank Molderings „Bei uns kann jeder auf jeder Baustelle arbeiten. Wenn jemand ausfällt, können andere problemlos übernehmen.“ Um zu dokumentieren, auf welch hohem Niveau P.M. arbeitet, lässt er seinen Betrieb regelmäßig zertifizieren – vor allem in besonders sicherheitsrelevanten Bereichen wie Absturzsicherung, Brandsanierung oder Asbestbeseitigung. Außerdem verfügt das Unternehmen über eine „Präqualifikation“ für wichtige Arbeitsbereiche wie zum Beispiel Zimmer- und Holzbauarbeiten, Dachdeckung und Dachabdichtung oder Metallbauarbeiten. „So benötigen wir bei vielen Ausschreibungen keine Referenzen mehr und haben deutliche Vorteile bei der Auftragsvergabe“, erklärt der Geschäftsführer. Besonders freut Frank Molderings, dass auch die Zukunft des Familienbetriebs gesichert ist. Denn sein Sohn Matthias besucht in Kürze die Meisterschule und bereitet sich auf die spätere Übernahme des Unternehmens vor.

Fotostrecke

Ausgabe 01/2021

Kontakt

P.M. Bedachung

P.M. Bedachung

Adresse:
Gottlieb-Daimler-Str. 3 ,
47608 Geldern
Telefon:02831 94575
Fax:

Suche