Buchvorstellung (Ausgabe 03/2021)

Bezwinge den Wolf und andere Bücher, die Sie kennen sollten.
Mark Divine: Bezwinge den Wolf in Dir Redline – 272 S. / 19,99 €
Wussten Sie, dass das Akronym VUKA, das ja in den letzten Jahren „hip“ geworden ist, bereits kurz nach dem Kalten Krieg durch das US Army War College geprägt wurde? Die VUKA-Welt einerseits, aber eben auch die eigene innere Führung spielen in Mark Divines Buch wesentliche Rollen. Auch wenn es mit dem Begriff Führungsprinzipien im Untertitel versehen wurde, so handelt es sich hier nicht um ein klassisches oder typisches Führungsbuch. Divine macht deutlich, dass der Führende selbst erst seinen Angstwolf bezwingen und beherrschen muss, ehe er andere führt und Teams schmieden kann. Dies wird alles sehr anschaulich und spannend an realen Kriegs- und Trainingsereignissen ebenso dargelegt wie an seinen unternehmerischen (Miss-)Erfolgen und Learnings. Und da Seals natürlich Menschen der Praxis sind, gibt es Aufgaben, denen sich der Leser stellen muss, um sich seinem Wolf zu stellen.

Elmar Neveling: Jürgen Klopp Copress Edition – 383 S. / 22,00 €/i>
Was hat denn so eine Sportlerbiografie in einem Wirtschaftsmagazin verloren? Nun, man kann für den (Erfolgs-)Weg viel von ihnen lernen, denn zum Spielertum gehört Durchhaltevermögen, zum Trainertum zudem Motivations- und Führungskraft. Und wenn ein Trainer so schillernd und herausragend ist wie Jürgen Klopp, dann ist das sicherlich interessant. Nicht umsonst ist diese überarbeitete Auflage auch schon die sechste seit 2011. Neveling und seine Co-Autoren stellen den Menschen Klopp, den Spieler sowie den Trainer anhand von Freunden und Wegbegleitern vor. Und es kommen auch Experten im Interview zu Wort, wie Frank Dorpheide zum Thema Markenbildung (in Bezug auf Klopp) oder Christián Gálvez zum Thema Führungspersönlichkeit. Daher mein Fazit: nicht nur für Klopp- oder Fußballfans ein spannendes und lehrreiches Buch.

Tilo Bonow: Light your Fire Business Village – 256 S. / 29,95 €
Wenn man bedenkt, dass manche CEOs oder Unternehmensgründer mehr Follower in den einschlägigen sozialen (Business-)Netzwerken haben als ihre Firmen, dann wird sicherlich schnell bewusst, dass Business ein Personenthema ist und Menschen gefolgt wird, nicht Firmen. Umso wichtiger ist nicht nur für Unternehmer, sondern auch für angestellte Marketer, Manager sowie Vertriebler eine eigene Sichtbarkeit, ein eigenes Installieren als Marke – die Personal Brand. Zwar ist Personal Branding auch schon ein Modewort der Gegenwart geworden, aber Bonow macht in seinem Buch deutlich, dass Personal Branding mehr als ein LinkedIn- oder XING-Profil mit ein paar Posts ist. Sein Buch, das mit praktischen Erfahrungen gespickt ist, kann als eine Art Navigationsplan zum Aufbau der erfolgreichen (sic!) Personal Brand gesehen werden. Und dies durchgehend nicht belehrend oder öde, sondern durchaus unterhaltsam geschrieben.

Belz / Müllner / Zupancic: Spitzenleistungen im Key Account Management Vahlen – 339 S. / 49,80 €
„Grußkundenbetreuung“ und strategisches Key Account Management sind zwei grundlegend unterschiedliche Welten. Dies machen die Autoren, allesamt mit der Universität St. Gallen verbunden, in einem umfassenden Konzept deutlich und erörtern dies in der nunmehr vierten, aktualisierten Ausgabe. Letztendlich basiert das St. Gallener Konzept auf den „6S“: Screening, Strategy, Solutions, Skills, Structure, Scorecard. Es geht also mehrschrittig von der Analyse über Strategie und Lösung bis hin zu einer Erfolgsmessung. Ferner zeigen die Autoren auch Risiken und Grenzen des Key Account Managements ebenso auf, wie sie jedem Unternehmen die Möglichkeit geben, in einer Art „Schnell-CheckUp“ die Professionalität des eigenen Key Account Managements zu überprüfen. Ganz klar – auch wenn es auf den ersten Blick ein wenig anders erscheint – ein Buch für die Praxis!

Ausgabe 03/2021