Startschuss für Serviceoffensive

Mercedes-Benz Herbrand kauft Grundstück für neues Kompetenzcenter
Die Herbrand-Geschäftsführer Sven Holtermann (l.) und Richard Lacek-Herbrand (r.) präsentieren mit Eckart Preen (Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Krefeld) die Pläne für das Bauprojekt
Die Herbrand-Geschäftsführer Sven Holtermann (l.) und Richard Lacek-Herbrand (r.) präsentieren mit Eckart Preen (Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Krefeld) die Pläne für das Bauprojekt
Wie bei der Übernahme der ehemaligen Mercedes-Benz-Niederlassungen in Krefeld und Mönchengladbach zugesichert, beginnt Mercedes-Benz Herbrand mit seiner Serviceoffensive im neuen Betreuungsgebiet. Auf dem 32.500 Quadratmeter großen Gelände in Krefeld-Fichtenhain beginnen die Planungen für das neue Nutzfahrzeug-Kompetenzcenter. Mit der Unterzeichnung des Notarvertrags ist es nun amtlich: Die Serviceoffensive und die konkreten Planungen zum Bau des Nutzfahrzeug-Kompetenzcenters starten. Direkt an der A44 und nur einen Kilometer von der Abfahrt Fichtenhain gelegen, entsteht ein neues Autohaus, das speziell auf die Anforderungen von schweren Lkw, Omnibussen und Transportern ausgerichtet ist. Neben dem Werkstattservice bietet Mercedes-Benz Herbrand dort künftig auch neue und gebrauchte Nutzfahrzeuge sowie einen Mietstützpunkt für Transporter und Lkw. Besonders zufrieden ist auch die Wirtschaftsförderung Krefeld mit dem Zuschlag für die Herbrand-Gruppe. Als neuer Investor wird sie am Standort in Fichtenhain rund 100 Arbeitsplätze schaffen. Teilweise werden diese durch die Mitarbeiter der Herbrand-Nutzfahrzeugteams aus Krefeld und Mönchengladbach besetzt, es wird aber auch viele Neueinstellungen geben.
Ausgabe 06/2016