ManagementAnzeige

VPL Personal Leasing: Personal 4.1

Personalberatung und Recruiting im Zeichen von NEW WORK.
Mismatch, Signaling und Screening – vielerorts ist Recruiting auch im 21. Jahrhundert noch immer ein Relikt grauer Vorzeit. Zu starr, zu monoton, getrieben von Abschlüssen, klinisch strukturierten Lebensläufen und einer Flut nichtssagender Leistungsnachweise. „So geht es nicht“, weiß Marcus Schäfer, Geschäftsführer der VPL-Gruppe aus Iserlohn. Die Westfalener haben sich auf eine andere Art des exklusiven Recruitings spezialisiert und sind mit ihren fünf Standorten in Iserlohn, Steinheim, Neuenrade, Bad Endbach und Wetzlar seit über 20 Jahren für Mittelständler und KMUs bei allen Fragen rund um das Thema Personal erreichbar. Gutes Recruiting, weiß Schäfer, beginnt auf der einen Seite beim Bewerber und auf der anderen beim Unternehmen. „Dabei sollten Unternehmer weniger den Fachkräftemangel im Auge behalten, sondern sich einfach der Philosophie von Frithjof Bergmann annehmen. New Work ist die Zukunft moderner Personalberatung und zeitgemäßem Recruiting.“ Unter New Work bekommt Arbeit eine neue Bedeutung. „Es geht dabei nicht um schlichte Beschäftigung, die allein deswegen geleistet wird, um die Lebenshaltungskosten zu decken, sondern darum, etwas Sinnvolles zu tun“, beschreibt Schäfer. „Selbstständigkeit, Freiheit und Teilhabe an Gemeinschaft sind die zentralen Werte von New Work.“ Arbeitszeiten, der Arbeitsort und Strukturen im Arbeitsprozess werden flexibler gestaltet. Laut Studie des Bitkom wünsche sich über 90 Prozent aller Berufstätigen einen solchen strukturellen Wandel der Arbeitskultur. „Wir arbeiten schon lange genau nach dieser Devise: Wenn wir Personal rekrutieren, beschäftigen wir uns daher intensiv mit dem Unternehmen, der aktuellen Vakanz und sprechen dann die Bewerber aktiv und gezielt an“, erklärt Luigi Simonetti, Niederlassungsleiter in Iserlohn. „Unser Ziel ist es, Menschen, die vielleicht nie von allein zusammengekommen wären, in eine berufliche Partnerschaft zu begleiten, und das natürlich komplett digital.“ So hat die VPL-Gruppe schon vor der Corona-Krise ihr Portfolio komplett digitalisiert und entsprechend umstrukturiert. „Dadurch ist es uns möglich, jederzeit von überall aus agil für Bewerber und Kunden gleichermaßen da zu sein“, sagt Teamleiterin Ania Bücher.

Vom Menschen für den Menschen

„Findet man genau den passenden Bewerber für eine Stelle, wird daraus dann oft mehr als nur eine projektbezogene Zusammenarbeit“, merkt Schäfer an. „Wir hier im Team setzen alles daran, genau diese beiden zusammenpassenden Puzzleteile zu finden. Dabei kommt uns zugute, dass wir flache Hierarchien haben und hier im Büro jeder mit Leidenschaft nach der besten Lösung sucht.“ Man kann seinen Kunden eben nur das vermitteln, was man auch selbst vorlebt. Ganz nach diesem Motto ist New Work für die VPL Personal Leasing ein wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit. So genießt jede Niederlassung die Freiheit, sich selbstverantwortlich zu organisieren. Auch werden Mitarbeiter gemäß ihren Vorlieben und Stärken eingesetzt. „Durch die Individualität jedes VPL-Mitarbeiters und die Möglichkeit, sich frei zu entfalten, kreieren wir stetig unseren Arbeitsplatz und somit die Prozesse neu“, beschreibt es Jessica Schmidt, Niederlassungsleiterin in Steinheim. „All diese Aspekte dienen in schnelllebigen Zeiten für absolute Flexibilität bei der Beschaffung von idealem Personal“, summiert Schäfer. „Vom Menschen für den Menschen, das ist Personal 4.1.“
Ausgabe 02/2021

Kontakt

VPL Personal-Leasing

Adresse:
Hagener Str. 75,
58642 Iserlohn
Telefon:0800 875 875 875

Suche