Image
Produktion SSW Stahl-Service Westhoff in Ense
Anzeige

SSW Stahl-Service Westhoff GmbH & Co. KG

Farbenvielfalt bei Flachstahl

Coils, Spaltbänder und Tafeln – oberflächenveredelt und farbbeschichtet – sind die Kernkompetenz des Arnsberger Unternehmens SSW Stahl-Service Westhoff.



Das Sauerland steht wie wenige andere Regionen in Deutschland für Qualität „Made in Germany“. SSW Stahl-Service Westhoff ist eines der Unternehmen, die dieses Qualitätsversprechen seit 1991 mitbegründen. Die Spezialisierung auf die Lieferung bandbeschichteter Materialien seit 2006 stellte einen Markstein in der Firmengeschichte dar, die erstmalige Teilnahme an der Blechexpo in Stuttgart (2015), der größten internationalen Fachmesse für Blechbearbeitung und die Inbetriebnahme der neuen, 5.000 Quadratmeter großen Produktionshalle in Ense 2016 weitere. Die Anschrift des neuen Produktionsstandorts ist passend: „Zum Sauerland 6“. Seit 2017 wird in Ense eine zusätzliche Schicht gefahren, um die Fertigungskapazitäten zu erhöhen. Ense mit seinem Autobahnanschluss an die A44 ist für SSW ein optimaler Standort, da in der neuen Halle etwa 2.200 Tonnen Stahl monatlich verarbeitet und europaweit mit dem Lkw ausgeliefert werden. Wie weit beachtet SSW Stahl-Service Westhoff auch im europäischen Maßstab ist, zeigt die Website, die durchgängig in vier Sprachen verfügbar ist. Coils sind die gebräuchlichste Form für den Transport von Flachstahlerzeugnissen; daneben liefert SSW Stahl-Service Westhoff auch Spaltbänder, Zuschnitte und Tafeln – nach Kundenwunsch in mittlerweile über 120 RAL-Farben. Zusätzlich im Portfolio sind feuer- und aluminiumverzinkte Qualitäten, die ab einer Materialstärke von 1,5mm in der Güte S320GD stets inklusive Werkszeugnis 3.1. ausgeliefert werden. Abhängig vom Bedarf und technischen Vorgaben können Kunden Coils mit Wunschgewicht, ein- oder beidseitig foliert und bspw. auf Papphülse gewickelt wahlweise mit einem RID von 508 mm oder 610 mm bestellen. Das Arnsberger Unternehmen beliefert schwerpunktmäßig die allgemeine Bau- und verarbeitende Industrie, insbesondere Unternehmen aus dem Stahl- und Industriebau, dem Bauhandwerk, dem Kühlzellenbau sowie dem Dach- und Fassadenbau. Außerdem kauft die Hausgeräte- und die Leuchtenindustrie sowie der Laden- und Büromöbelbau bei SSW ein. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Qualitätssicherungssystem nach DIN ISO 9001:2015. „Bei SSW achten wir sehr genau darauf, dass jegliche Anforderungen an ein umfassendes Qualitätsmanagement stets auf dem aktuellsten Stand sind und alle Richtlinien und Vorgaben des TÜV Rheinland erfüllt werden“, sagt der technische Geschäftsführer Oliver Westhoff – bei einem sauerländischen Familienunternehmer kann man sicher sein, dass dies ein Qualitäts- und kein Lippenbekenntnis ist.

Ausgabe 2017