Image

Hartmann Architekten BDA


„Wir arbeiten gerne für jeden, der sich traut, uns anzusprechen“, erklärt Holger P. Hartmann. „Wir planen ebenso kleine Einfamilienhäuser wie ein ganzes Stadtquartier.“ Dem Chef des mittelständischen Architekturbüros Hartmann Architekten geht es beim Bauen vor allem darum, langfristige Werte zu schaffen – und das architektonisch, funktional, wirtschaftlich, ökologisch und gesellschaftlich. „Bei unseren Projekten möchten wir sowohl Investoren und Bauherren zufriedenstellen als auch einen Beitrag zu einer sozial- und umweltverträglichen Stadtentwicklung leisten“, fährt Hartmann fort. „Zur Funktionalität unserer Bauten gehört immer auch, dass sie identitätsstiftend wirken – und Identität kann durch ein gut geplantes Wohnhaus oder durch ein neu gestaltetes Stadtquartier entstehen.“

Identitätsstiftende Architektur

Das Prinzip Identitätsstiftung stand eindeutig auch bei der Entwicklung des Quartiers B. Kühlen in Mönchengladbach Pate. Hier wurde ein ehemaliges Druckereigelände auf intelligente Weise umgenutzt. „Auf der vorher vollständig mit Industriehallen bebauten Fläche ist ein großzügig durchgrüntes Quartier entstanden“, so Architekt Tobias Hennl. „Dabei war es extrem wichtig, die historische Backsteinfassade der ehemaligen Druckerei Kühlen zu erhalten, hinter der 5.000 Quadratmeter moderner Büroraum entstanden sind.“ Ein zentraler Baustein für die Identität eines weltweit tätigen Unternehmens wird der SMS Campus, die neue Firmenzentrale der Mönchengladbacher SMS Group. Hier entwarfen die Hartmann Architekten einen kreisrunden, mit einer transparenten Pneu-Membran überdachten Platz, um den sich fünf viergeschossige Bürogebäude gruppieren. Mit seinem Wettbewerbsentwurf setzte sich das Büro gegen international renommierte Architekten durch.

„Ein wichtiges Argument für unsere Arbeit ist, dass wir den großen architektonischen Wurf genauso beherrschen wie die Arbeit im Detail“, betont Hartmann. „Auf Wirtschaftlichkeit und einen sinnvollen Nutzungsmix legen wir bei jedem Auftrag sehr viel Wert. Nicht umsonst werden wir immer wieder mit der Optimierung vorhandener Pläne betraut.“ Aktuell erstellen Hartmann Architekten die Ausführungsplanung für den KÖ Bogen 2 in Düsseldorf und machen den Entwurf umsetzbar –Optimierung inbegriffen. Aufgrund einer Vielzahl erfolgreich durchgeführter Projekte werden die Mönchengladbacher Architekten bundesweit beauftragt. In Ingolstadt, in der niederbayerischen Boomtown, plant das Büro gerade einen Bürokomplex auf der grünen Wiese. Sehr großer Wert wird auch auf die Einhaltung von Zeit- und Kostenplänen gelegt. Beim Bauprojekt ‚Paspartou‘ am Mönchengladbacher Nordpark z.B. wurde das geplante Budget trotz anspruchsvoller Architektur und engem Zeitplan nicht überschritten. „Da sind wir in zwei Jahren von null auf nutzbar gekommen“, freut sich Holger P. Hartmann.

Hightech, Handwerk,
Teamarbeit

Entwürfe werden bei Hartmann Architekten inzwischen generell mithilfe von „Building Information Modeling“ – kurz BIM – durchgeführt. Mittels der CAD-Nachfolgetechnologie wird wesentlich früher Planungs- und Kostensicherheit erreicht. Über eine Daten-Cloud sind Bauherren und Investoren stets auf dem neuesten Stand. Parallel dazu werden aber bei Hartmann klassisch handwerkliche, architektonische Modelle gebaut. „Für uns ist Architektur heute Hightech und Handwerk“, so Büroinhaber Holger P. Hartmann. „Zugleich ist bei uns Teamarbeit seit 20 Jahren die Basis. Wir kommen aus unterschiedlichen Professionen, ergänzen uns hervorragend, haben eine flache Hierarchie und sind zu einer großen Familie zusammengewachsen. Da macht das Arbeiten Spaß. Das merken auch unsere Bauherren – außerdem sind wir immer auf der Suche nach qualifizierten und motivierten Mitarbeitern. Bitte sprechen Sie uns an.“

Post

Ausgabe 2017

Spannende Entwürfe – langfristige Werte

„Wir arbeiten gerne für jeden, der sich traut, uns anzusprechen“, erklärt Holger P. Hartmann. „Wir planen ebenso kleine Einfamilienhäuser wie ein ganzes Stadtquartier....