CoronaAnzeige

Ecclesia Gruppe: Cyberkriminelle nutzen Krisenzeiten

Deckungssumme bei Cyberversicherung entscheidend.
Foto: © M.Dörr & M.Frommherz  – stock.adobe.com
Foto: © M.Dörr & M.Frommherz – stock.adobe.com
Die COVID-19-Pandemie hat gravierende Auswirkungen auf die Wirtschaft. Unternehmen schalten auf Krisenmodus um und ergreifen verschiedene Maßnahmen, um Herr der Situation zu bleiben. Medien berichten, dass Cyberkriminelle versuchen, die Lage für ihre Zwecke auszunutzen. Als Versicherungsmakler begleiten die Unternehmen der Ecclesia Gruppe ihre Kunden auch in dieser besonderen Situation. Aktuelle Hinweise gibt Sandra Dammalacks, Spartenleiterin für Cyberversicherungen bei der deas Deutsche Assekuranzmakler GmbH, dem größten Industrieversicherungsmakler in der Ecclesia Gruppe. Derzeit nutzen Cyberkriminelle das Thema Coronavirus, um durch Spam-E-Mails und verseuchte Websites Unternehmen und Privatleute zu attackieren. Beispielsweise berichten Medien, dass Echtzeitkarten mit Übersichten zur Infektionsverbreitung des Coronavirus (oftmals in englischer Sprache) genutzt werden, um sogenannte „Schnüffelprogramme“ in die Systeme der Nutzer einzuschleusen. Die Hacker erhalten hierdurch Zugang zu den Browsern und Passwörtern bzw. spionieren den jeweiligen Nutzer aus.
Auch die vermehrte Einrichtung und Nutzung von Homeoffice-Arbeitsplätzen erhöht die Angreifbarkeit der Unternehmenssicherheit. Daher sollte die Sensibilisierung aller Mitarbeitenden im Umgang mit unbekannten Websites und E-Mails sowie anhängenden Dateien gerade jetzt nochmals erfolgen.
Sollten die Versuche der Cyberkriminellen erfolgreich sein und den Unternehmen durch die Cyberattacken negative Folgen entstehen, sind diese über eine Cyberversicherung abgedeckt. Die Versicherung bietet neben der Absicherung von Kosten aus der durch den Cyberangriff verursachten Betriebsunterbrechung auch Versicherungsschutz für Abwehrkosten und Schadenersatz bei Datenschutzverletzungen durch Ihr Unternehmen. Ersetzt werden zudem Forensik-Kosten (IT-Forensik und Rechtsberatung) im Falle einer konkreten Cyberattacke bzw. -krise. Sofern Sie bereits eine solche Cyberversicherung abgeschlossen haben, ist dies in jedem Fall positiv, denn: Diesem Baustein zur Absicherung Ihrer Bilanz kommt gerade auch in der aktuellen Situation immer mehr Bedeutung zu. Damit diese Funktion jedoch vollumfänglich von Ihrer Cyberversicherung erfüllt werden kann, ist die richtige Deckungssumme entscheidend.
Sprechen Sie uns an, wenn wir Sie bei der inhaltlichen Prüfung der Bedingungen, der aktivierten Deckungsbausteine sowie der gewählten Deckungssummen Ihres Cyberversicherungsschutzes unterstützen können. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch beratend zur Verfügung, wenn Sie den Abschluss einer Cyberversicherung erwägen – schreiben Sie einfach eine Nachricht an: CyberSolutions@deas.de.
Ausgabe 02/2020

Kontakt

Ecclesia Gruppe

Ecclesia Gruppe

Adresse:
Ecclesiastr. 1-4,
32758 Detmold
Telefon:+49 (0) 5231 603-0

Suche