Die Reinigungs-Profis von nebenan

Ob Fenster, Fassaden, Büros, Praxen oder Privathäuser – seit mehr als 50 Jahren sorgt die Firma Pollecker in Velbert und Umgebung zuverlässig für Sauberkeit.
Geschäftsführerin Angelika Osterdell und ihr Mann Helge leiten das Unternehmen Pollecker
Geschäftsführerin Angelika Osterdell und ihr Mann Helge leiten das Unternehmen Pollecker
Angelika Osterdell gehört zu den Chefinnen, die genau wissen, was ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tagtäglich leisten. „Ich bin gelernte Glas- und Gebäudereinigerin, habe mit 19 Jahren meine Ausbildung in Düsseldorf begonnen“, erzählt die Unternehmerin. Damals, in den 80er-Jahren, stieg sie so in die Fußstapfen ihres Vaters: Wynfried Pollecker, von Hause aus eigentlich Maurer, hatte vor mehr als 50 Jahren das gleichnamige Unternehmen für Gebäudereinigung gegründet. Inzwischen ist er im Ruhestand. Seit 15 Jahren führt seine Tochter die Firma, unterstützt von Ehemann und Betriebsleiter Helge Osterdell, der u.a. für den Kundenkontakt zuständig ist. In Velbert und Umgebung sind die Spezialisten für saubere Büros, Arztpraxen, Mietwohnungen, Autohäuser, öffentliche Gebäude oder Privathäuser bekannt und gefragt. Auch aus der Industrie kommen zahlreiche Kunden. Darunter sind – wie könnte es in Velbert auch anders sein – diverse Schloss- und Beschlägehersteller. Helge Osterdell, der früher als Industriemeister tätig war, kommt selbst aus dieser Branche. In Sachen Bauabschlussreinigung arbeitet man mit Architekten und Bauunternehmen zusammen. „Wir sind Mittelständler für den Mittelstand“, bringt es die Geschäftsführerin auf den Punkt.

Keine anonymen Putzkolonnen


Die Osterdells und ihr Team können auf ein stetiges, gesundes Wachstum der Wynfried Pollecker GmbH & Co. KG verweisen. Eine wesentliche Zutat ihres Erfolgsrezepts ist sicherlich die Konzentration auf die heimische Region. „Wir arbeiten fast ausschließlich innerhalb der Grenzen des Kreises Mettmann“, betont der Betriebsleiter. „Hier kennen wir uns aus, hier leben wir und unsere Mitarbeiter.“ Rund 180 Männer und Frauen sind für die Firma tätig. Nicht wenige arbeiten seit vielen Jahren bei Pollecker. „Eine Stammbelegschaft ist uns vor allem in der Verwaltung sowie bei den ausgebildeten Gebäudereinigern wichtig“, betont Angelika Osterdell. „Aber auch viele unserer Reinigungskräfte kennen wir schon lange.“ Anonyme „Putzkolonnen“ gebe es bei Pollecker nicht. Die Kunden schätzten es, immer dieselben vertrauten Gesichter um sich zu haben. „Gerade in Privathaushalten, aber auch in einem gewerblichen Umfeld muss ein Vertrauensverhältnis bestehen“, fügt Helge Osterdell hinzu. „Auch die Chemie zwischen dem Kunden und unseren Kräften vor Ort muss stimmen. Darauf achten wir.“ Auf Wunsch lege man auch Führungszeugnisse vor. Ein Team von Objektleitern sorgt jeweils für den reibungslosen Ablauf. Die Mitarbeiterzufriedenheit ist hoch, was auch der niedrige Krankenstand widerspiegelt. Die Büro- und Unterhaltsreinigung sowie die Glas- und Fassadenreinigung bilden die größten Aufgabenbereiche. „Unser geschultes Personal verwendet materialgerechte Pflegemittel und die modernsten Geräte“, sagt die Chefin. Zur Fassadenreinigung gehört auf Wunsch auch das Entfernen von Graffiti. Nicht zum eigenen Service zählen Winterdienst, Gartenarbeiten und Schädlingsbekämpfung. „Aber wir haben Kooperationspartner aus diesen Bereichen, die wir gerne weiterempfehlen“, so Angelika Osterdell.
Ausgabe 08/2016