Alles aus einer Hand

Das Druckhaus Fischer & Hammesfahr hat sich über acht Jahrzehnte einen herausragenden Ruf als Druckunternehmen für Qualitätsprodukte und Partner für den kompletten Workflow erarbeitet.

Roland Dakowski und Ulrich Dakowski, Geschäfts-
führer der Rotterdam Dakowski Architektur (v.?l.)
Roland Dakowski und Ulrich Dakowski, Geschäfts- führer der Rotterdam Dakowski Architektur (v.?l.)
Das Drucken hat im Druckhaus Fischer & Hammesfahr mit Sitz in Haan eine lange Tradition: Bereits seit den frühen Dreißigern gehören die Konzeption, Planung und Realisierung von Druckprodukten zu den Kernkompetenzen. Allerdings setzt das Druckhaus gezielt auf den Mehrwert Dienstleistung. Ein starkes Vertriebs- und Beratungsteam bildet neben einem sehr hohen technischen Standard die Basis des Unternehmens.

Alles. Inline. Möglich!


Die technische Ausstattung des Unternehmens ermöglicht den Inlineeinsatz von Veredelungstechniken wie Kaltfolien, UV-Lackierungen, Hybrid-/Strukturlackierung sowie Prägedruck bis zum Großformat. „Das bietet unseren Kunden einen enormen Vorteil hinsichtlich der zeitlichen Abläufe und des gewährleisteten Qualitätsstandards“, so Frank Fischer. „Gerade im Bereich Verpackungen bietet die Kaltfolienveredelung viele Möglichkeiten und Chancen, um einen hohen Werbeeffekt zu erzielen. Denn am Point of Sale heißt es auffallen!“, ergänzt sein Sohn Maximilian Fischer, der im Unternehmen das Marketing und den Vertrieb leitet.

Individuelle und innovative Verpackungslösungen


Mit einer eigenen Abteilung für Verpackungsentwicklung erstellt das Familienunternehmen maßgefertigte Verpackungen für Ihr Produkt. Individuelle und kreative Lösung gehören zum täglichen Geschäft. „Neben der gedanklichen Entwicklung mit Berücksichtigung aller am Produktionsprozess beteiligten Faktoren wie z.B. erleichtertes Konfektionieren, Lagerung und kostengünstiger Versand, werden Weißmuster aus Original-Materialien erstellt, um eine optimale Umsetzung aller Wünsche und Anforderungsprofile zu gewährleisten“, so Maximilian Fischer.

Fokus: Konfektionierung


Die Ansprüche an eine Verpackung sind nicht nur die optisch reizvolle Präsentation, vielmehr sind es die Bereiche Konfektionierung und Lagerhaltung, die verstärkt in den Fokus gelangen. Für diese Anforderungen ist das Unternehmen ebenfalls gewappnet. Eine hauseigene Konfektionierung und rund 800 Europaletten-Stellplätze mit angebundener Lagerverwaltung und Bevorratung der Produkte bieten Kunden schnelle und gesicherte Abläufe. In Zusammenarbeit mit Kunden erarbeitet das Unternehmen ebenfalls spezifische und intelligente Strukturen zur Verbesserung der Vertriebswege.

Ausgezeichnete Qualität


Das Druckhaus Fischer & Hammesfahr hat sich über acht Jahrzehnte einen herausragenden Ruf als Druckunternehmen für außergewöhnliche Akzidenzen und hoch veredelte Verpackungen erarbeitet, und das auch mehrfach ausgezeichnet. Die jüngste Auszeichnung erhielt der Betrieb für ein Verkaufsdisplay mit integriertem Elektromotor, das für den Henkel Konzern entwickelt und produziert wurde. Damit sich Kunden sicher sein können, Druckprodukte und Mediendienstleistungen nach höchsten Standards zu erhalten, ist der Betrieb nach DIN EN ISO 14001 und 9001 zertifiziert. Durch die Implementierung eines Qualitätsmanagementsystems verfolgt das Druckhaus den Weg der ständigen Prozessoptimierung. Dem nicht genug, führte Familie Fischer ebenfalls das Qualitätssystem „Living PSO“ als Nachweis für kontinuierliche Qualitätskontrollen sowie stetige Qualifizierung der Mitarbeiter ein. Neben der ökonomischen Entwicklung spielt der ökologische Aspekt im Unternehmen eine tragende Rolle. Außer den branchenüblichen Beiträgen zur Schonung von Ressourcen wird hier über den Tellerrand hinausgeschaut.
Ausgabe 02/2017