IBB Jäger: KOMPETENZ IM BAUMANAGEMENT

Kompletter Service aus einer Hand: Bauvorhaben von der Idee über die Planung bis zur Umsetzung bzw. schlüsselfertigen Übergabe.

(© Gerd Lorenzen)
(© Gerd Lorenzen)

Das IngenieurBüro für Baumanagement Jäger mit Sitz in Haltern am See ist seit mehr als 25 Jahren ein erprobter Partner für alle Fragen rund um das Thema Baumanagement. Als Ingenieurbüro mit Familientradition entwickelt, plant, betreut und realisiert die IBB Jäger GmbH erfolgreich unterschiedlichste Bauprojekte zwischen Münster und Düsseldorf. Gewerblicher Bau, hochwertiger Wohnungsbau, Bauprojekte in den Bereichen Hotel, Pflege oder auch im Bankensektor bilden den Arbeitsschwerpunkt des Teams, das aus fünf ausgebildeten Bauingenieuren besteht. Auch barrierefreies Bauen spielt inzwischen eine immer wichtigere Rolle. Inhaber und Diplom-Ingenieur Jörg Jäger hat das Unternehmen 1997 zunächst als reines Ingenieurbüro gegründet, das seinen Schwerpunkt bei der Realisierung von Bauvorhaben mit der Zielsetzung, Kosten, Termine und Qualität einzuhalten, hatte. Nur ein Jahr später wurde das Leistungsspektrum um den gesamten Bereich der Bauplanung ergänzt. Komplett „rund“ wurde es, als er 2007 das Unternehmen um die Projektgesellschaft Venator – passenderweise die lateinische Übersetzung für „Jäger“ – erweiterte. Denn seitdem kann der gebürtige Gelsenkirchener auch als Bauträger bzw. Generalunternehmer tätig sein und Bauvorhaben von der Idee über die Planung bis zur Umsetzung bzw. schlüsselfertigen Übergabe umsetzen. Dieser „Service aus einer Hand“ bietet einen echten Mehrwert für Kunden, die so ausschließlich einen Projekt-Ansprechpartner haben. Einen weiteren erheblichen Mehrwert bieten Jäger und seine Projektentwickler ihren Kunden dadurch, dass sie sich bei Bedarf auch um Grundstücksakquise für Bauvorhaben und den Weiterverkauf nach Fertigstellung von Wohneinheiten kümmern. Bauexperte Jörg Jäger hat seinen Job quasi in die Wiege gelegt bekommen, denn die Familie ist bereits in vierter Generation im Baugewerbe tätig. Der Firmenchef sagt über die Arbeit in seinem Team: „Die Zusammenarbeit ist hier deutlich anders als in einem Großunternehmen. Bei uns geht es familiärer zu und kurze Absprachen über den Schreibtisch sind die Regel.“ Auch Sohn Moritz Jäger ist nach seinem Studium Baumanagement inzwischen in der Firma tätig. Ihm ist das Thema Digitalisierung sehr wichtig.

Digitale Planungsmethode „Building Information Modeling“ (BIM)

In Zeiten der immer weiter voranschreitenden Digitalisierung ist BIM auch bei IBB Jäger ein aktuelles Thema. Moritz Jäger treibt den Prozess der Umsetzung im Betrieb voran und erklärt: „Mit dieser Methode werden die Arbeitsschritte und -prozesse von allen am Bau beteiligten Gewerken automatisiert. Sämtliche planungsrelevanten Informationen werden in eine synchronisierte Datenbasis eingespeist, kombiniert und erfasst, alle Projektpartner können darauf zugreifen. Wenn die dafür benötigten Strukturen geschaffen wurden, lässt sich optimal arbeiten.“ Solche digitalen Prozesse optimieren den Lebenszyklus eines Projekts vom Entwurf über den Bau bis zur Betriebs- und Wartungsphase. Ein Bau wird effizienter und kostengünstiger und Papiere und Aktenansammlungen in Büros von Ingenieuren, Planern und Architekten werden reduziert. Besser geht’s nicht.
Katja Meenen | redaktion@regiomanager.de

Fotostrecke

Ausgabe 04/2022

Suche