RAG Montan Immobilien: Unternehmen nimmt die Flächenentwicklung in den Fokus

RAG-Immobilientochter präsentiert Neuaufstellung und aktuelle Projekte auf der EXPO REAL
Das Bergwerk Ost in Hamm: Die denkmalgeschützten Bestandsgebäude bilden die Keimzelle für das geplante CreativRevier Heinrich Robert auf dem 55 Hektar großen Areal im Westen der Stadt (© RAG Montan Immobilien / Thomas Stachelhaus)
Das Bergwerk Ost in Hamm: Die denkmalgeschützten Bestandsgebäude bilden die Keimzelle für das geplante CreativRevier Heinrich Robert auf dem 55 Hektar großen Areal im Westen der Stadt (© RAG Montan Immobilien / Thomas Stachelhaus)
Als Flächenentwickler innerhalb des RAG-Konzerns hat die RAG Montan Immobilien seit 1977 rund 9.300 Hektar ehemalige Bergwerksareale im Ruhrgebiet und im Saarland in hochwertige Wohn-, Gewerbe- und Logistikstandorte sowie in lebendige Stadtquartiere verwandelt. Mit Beginn des kommenden Jahres fokussiert sich die Immobilientochter der RAG zum einen auf die „eigen“-wirtschaftliche Flächenentwicklung auf ehemaligen Bergbauarealen sowie zum anderen auf strukturpolitische mit dem Land NRW und etlichen Kommunen vereinbarte Flächenentwicklungsprojekte. Diese neue strategische Ausrichtung und ihre aktuellen Projekte präsentiert das Unternehmen bei der diesjährigen EXPO REAL vom 11. bis 13. Oktober in München am Stand Nr. 330 in der Halle B.1 als Standpartner der Business Metropole Ruhr (BMR). „Ab dem 1. Januar 2022 wird die RAG Montan Immobilien mit einer optimierten Organisation und einer rund 40 Mitarbeiter starken Mannschaft an den Start gehen und sich auf die Revitalisierung ehemaliger Bergbaustandorte konzentrieren und diese Flächen für eine zukunftsfähige und nachhaltige Nutzung auf den Markt bringen“, betont Michael Kalthoff, Finanzvorstand der RAG Aktiengesellschaft und Vorsitzender der Geschäftsführung der RAG Montan Immobilien. Neben der Flächenentwicklung an Ruhr und Saar werde die RAG Montan Immobilien noch die Themen Windenergie sowie Boden- und Stoffstrommanagement in eigenen Geschäftsbereichen bearbeiten. Unter Führung von Michael Kalthoff, der seit Oktober 2020 Vorsitzender der Geschäftsführung ist, wird die für neue Ansiedlungen dringend benötigte Flächenentwicklung in den ehemaligen Bergbauregionen im Ruhrgebiet und im Saarland Kerngeschäft der RAG Montan Immobilien bleiben. Sie wird damit weiterhin im Sinne der RAG bis zum Abschluss des letzten Entwicklungsprojekts auf ehemaligen Bergbaustandorten einen wesentlichen Beitrag zum Strukturwandel leisten. Unterstützt wird Kalthoff in der Geschäftsführung weiter von Stefan Hager, Leiter des Unternehmensbereichs Standort- und Geodienste der RAG Aktiengesellschaft und ebenso seit Oktober 2020 Mitglied der RAG Montan Immobilien Geschäftsführung. Ab Mitte 2022 soll dann Sandra Nierfeld, langjährige Projektleiterin der RAG Montan Immobilien und Leiterin des Geschäftsbereichs Entwicklung, in die Geschäftsführung berufen werden. Ulrich Wessel, amtierender Arbeitsdirektor und ebenfalls Mitglied der Geschäftsführung, scheidet Ende 2021 aus dem Unternehmen aus und wechselt zum 1. Januar 2022 als Geschäftsführer zur DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung mbH (DMT-LB) nach Bochum. Die Aktivitäten des Unternehmens im Nachbergbaumanagement, u. a. der Rückbau und die Sanierung ehemaliger Bergbaustandorte einschließlich der Grundwassersanierung, werden in weiten Teilen in den Mutterkonzern RAG Aktiengesellschaft reintegriert. Basis dieser Umstrukturierung ist der im November 2019 angekündigte immobilienwirtschaftliche Strategiewechsel der RAG Aktiengesellschaft. Danach hat für den Konzern die verlässliche Bearbeitung der Aufgaben des Nachbergbaus oberste Priorität.

Fotostrecke

Ausgabe 04/2021

Kontakt

RAG Montan Immobilien

RAG Montan Immobilien

Adresse:
Im Welterbe 1-8,
45141 Essen
Telefon:+49 201 378 0
Fax:+49 201 378 1808

Suche