Erwentraut: Bewegende Momente

Das Familienunternehmen aus Hamm wird von Frank und Maximilian Erwentraut gemeinsam geführt. Seit 2015 verkauft die Erwentraut GmbH auch Baumaschinen von Takeuchi, Schäffer und Hydrema.

Professionelle Reparaturen (© Holger Bernert )
Professionelle Reparaturen (© Holger Bernert )

„Gerade in unserer Branche ist es für die Kunden wichtig, alles aus einer Hand zu bekommen“, bringt es Frank Erwentraut auf den Punkt. Vor mehr als 30 Jahren hat der Kfz-Meister und Betriebswirt des Handwerks das Unternehmen Franz Kleine GmbH in Hamm übernommen. Seither hat er seine Firma zusammen mit seinem engagierten Team in Verkauf, Büro und Werkstatt zu einem Kompetenzzentrum für Kommunal- und Arealtechnik, Baumaschinen- und Maschinenvermietung ausgebaut. Gemeinsam mit seinem Sohn Maximilian und Prokurist Heiner Kuckhoff führt er das erfolgreiche Familienunternehmen in die nächste Generation. Das Dreigespann ist sich sicher: Nur eine kompetente Beratung sowie absolute Fairness schaffen Vertrauen von Anfang an. Seit 2015 ist die Baumaschinenabteilung fester Bestandteil des Erwentraut-Portfolios. „In diesem Bereich zählen Gewerbeunternehmen und öffentliche Auftraggeber zu unseren Kunden“, sagt Frank Erwentraut, der das Unternehmen 1991 übernommen hat. „Wir haben uns hier auf den Verkauf, die Vermietung und den Service spezialisiert.“ Im selben Jahr übernahm der Familienbetrieb, der im abgelaufenen Geschäftsjahr 18,1 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftete und für 2022 erneut ein Umsatzplus erwartet, die Vertretung der Baumaschinenhersteller Takeuchi und Schäffer. Mit Hydrema ist nun eine dritte namhafte Marke im Angebot des erfolgreichen Händlers hochwertiger Technik und eines umfassenden Kundenservices.

Verantwortung in dritter Generation

Auch in der nächsten Generation wird die Erwentraut GmbH familiengeführt bleiben. Seit Anfang des Jahres verstärkt Maximilian Erwentraut die Geschäftsführung des Unternehmens. Nach seinem Studium in Iserlohn hat der 25-jährige Betriebswirt nun neben seinem Vater die Verantwortung für die 41 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im gewerblichen und kaufmännischen Bereich übernommen. Gemeinsam tragen sie dieses Familiengefühl auch in die Belegschaft. „Und von diesem positiven Spirit profitiert letztendlich auch unsere Kundschaft“, ist er sich sicher. Der gute Ruf des Familienunternehmens aus Hamm hat sich auch bei jungen Menschen herumgesprochen, die nach der Schulzeit einen interessanten Ausbildungsplatz mit Zukunftsperspektive suchen. Entgegen des allgemeinen Trends herrscht bei der Erwentraut GmbH kein Mangel an geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern. Derzeit werden acht junge Menschen zu Land- und Baumaschinenmechatronikern ausgebildet. Die Verantwortung für die Berufsausbildung wird auf mehrere Schultern verteilt, sodass die Auszubildenden alle drei Monate innerhalb des Unternehmens rotieren. So lernen sie sämtliche Facetten eines modernen Ausbildungsbetriebs kennen. Die Ausbildungszeit in diesem Erfolg versprechenden Beruf beträgt aufgrund der Komplexität dreieinhalb Jahre. „In dieser Zeit können sich unsere Auszubildenden neben einer Ausbildung zum hoch spezialisierten Experten auf Leasingangebote für E-Bikes, regelmäßige Geschenkgutscheine und andere Benefits freuen“, verspricht Betriebsleiter und Prokurist Heiner Kuckhoff. Außerdem ist der Arbeitgeber mit viel Familiensinn auch in sozialen Netzwerken und auf Ausbildungsmessen aktiv.
Holger Bernert | redaktion@regiomanager.de

Fotostrecke

Ausgabe 04/2022

Suche