Brion: Klimatechnik auf breiter Wissensbasis

Hochqualifizierte Mitarbeiter sorgen für optimale klimatechnische Lösungen beim Kunden.
Die Brion GmbH & Co. KG aus Bochum schafft optimale klimatische Bedingungen in den Räumen ihrer Kunden. Es spielt keine Rolle, ob es sich um Produktionshallen, Ladenlokale, Büros, Praxen, Serverräume, Labore, Reinräume oder private Räumlichkeiten handelt – um nur einige Beispiele zu nennen. Es ist jedoch unverzichtbar, für jede klimatechnische Anlage eine gründliche Planung auf Basis der örtlichen Gegebenheiten vorzunehmen.

Unverzichtbare Planung

Eine klimatechnische Lösung, die den Kunden auf Jahre und Jahrzehnte zufriedenstellt, ist weit mehr als die reine Installation einer Klimaanlage von der Stange. Es ist zunächst die maßgeschneiderte Kombination von Lösungen aus der Klimatechnik, der Kältetechnik und der Lüftungstechnik. Mit einem Augenzwinkern fasst Geschäftsführer Gernot M.A. Briegert es so zusammen: „Der tagtägliche Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Klimatechnik, unterstützt von der Kältetechnik, unter Zuhilfenahme der Lüftungstechnik.“ Auch die Heizungstechnik spielt zunehmend eine Rolle, da die Kunden oftmals gerne mit einem klimatechnischen System heizen möchten. Für Brion ist das kein Problem. Zum einen ist das Unternehmen auch als Fachbetrieb für Heizungs- und Installationstechnik in die Handwerksrolle eingetragen. Zum anderen sollen belüftete Räume auch bei Minus-Graden über eine angenehme Raumtemperatur verfügen. „Daher haben alle von uns konzipierten Lüftungsanlagen einen heizungstechnischen Anschluss“, erklärt Briegert. Zu Beginn einer Zusammenarbeit schauen sich Fachleute der Brion GmbH & Co. KG jedes Kundenobjekt an, um anschließend eine optimale Lösung zu entwickeln. Der Wunsch des Kunden steht am Anfang. „Wir sehen es als unsere Aufgabe, diesen Wunsch mit dem Machbaren abzugleichen und gegebenenfalls den Kunden liebevoll in die richtige Richtung zu lenken“, erklärt der Geschäftsführer. „Dazu gehört immer auch eine Berücksichtigung des zur Verfügung stehenden Budgets.“ Nach der gründlichen Beratung erfolgt die Planung der optimalen Anlage – von der Konfiguration der eigentlichen Anlage bis zur Planung von Lüftungs- und Leitungskanälen. Das Ergebnis dieses Engineerings ist die Grundlage für die Beschaffung der einzelnen Komponenten der Anlage und damit der anschließenden Installation durch die Brion-Fachleute. „So schaffen wir klimatechnische Lösungen, mit denen der Kunde noch Jahrzehnte später zufrieden ist“, ist sich Briegert sicher.

Breites Lösungsangebot

Die Entwicklung dieser individuellen Lösungen wird besonders dadurch ermöglicht, dass die Brion GmbH & Co. KG herstellerunabhängig arbeitet und die Komponenten für ihre lüftungs- und klimatechnischen Anlagen weltweit beschaffen kann. Die Bochumer empfehlen dem Kunden beispielsweise, ob für ihn ein sichtbares oder ein verdecktes System, ein Split-System oder ein Multi-Split-System ideal sind. Eine Splitklimaanlage reguliert das Raumklima über einen Kühlkreislauf. Sie besteht aus einem Verdampfer in der Räumlichkeit und einem Kälteaggregat in der Regel außerhalb des Gebäudes. Bei einem Multi-Split-System sind bis zu 256 Verdampfer mit einem Kälteaggregat kombiniert. Split- und Multi-Split-Anlagen arbeiten deutlich leiser und sparsamer als mobile oder kompakte Klimaanlagen. Bei Klimasystemen von Brion verfügen die Verdampfer über Staubfilter und elektrostatisch wirkende Luftreinigungssysteme, um die Raumluft sauber zu halten. Es ist außerdem möglich, Geräte zu installieren, die Mikroorganismen abtöten, und so eine Raumluft nach höchsten hygienischen Ansprüchen zu schaffen. Die Regulierung der Raumluftfeuchte und die Möglichkeit im Wärmepumpenbetrieb zu arbeiten, ermöglichen, mit der Klimaanlage auf die jahreszeitlichen Außenbedingungen zu reagieren. „Unsere Anlagen können bis -25 Grad Celsius arbeiten“, erklärt Gernot Briegert. Für in Mietobjekten eingesetzte Multi-Split-Systeme sind Module für eine zertifizierte Betriebskostenabrechnung verfügbar. Der tatsächliche Verbrauch jeder Verbrauchsstelle wird dabei dokumentiert und in Kilowattstunden (kWh) genau abgerechnet.

Vier Jahrzehnte Erfahrung

Die bestens ausgebildeten Fachhandwerker im Team ermöglichen es der Brion GmbH & Co. KG, seit über 40 Jahren individuell konzipierte klimatechnische Systeme in ganz Deutschland und vereinzelt auch im europäischen Ausland zu installieren. Der Geschäftsführer berichtet: „Unsere nördlichste Anlage haben wir in einem Apple Store in Helsingborg eingebaut, im Süden haben wir auch schon auf Mallorca gearbeitet.“ Viele Kunden sind aber auch an Rhein und Ruhr zu Hause, so beispielsweise die Schneiderei Haase & Schimanski in Bochum-Wattenscheid. Unter dem Namen Meuro wurde das Klimatechnikunternehmen vom Vater des heutigen Geschäftsführers 1978 gegründet. Seit dem 1. März 2021 firmiert es unter dem Namen Brion GmbH & Co. KG. In den 43 Jahren dazwischen wurden weit über 5.000 Anlagen gebaut. Rund 1.300 Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen, wie auch Apple, Breguet und ThyssenKrupp, zählen zu zufriedenen Stammkunden, die ihre klimatechnischen Anlagen von den ausgebildeten Brion-Fachhandwerkern deutschlandweit warten lassen. Das Unternehmen hat 29 Mitarbeiter, die überwiegend als Mechatroniker für Kältetechnik tätig sind. „Wir sind Ausbildungsbetrieb“, hebt Gernot M.A. Briegert hervor. „In unserer Firma arbeiten aber auch zahlreiche Alt-Gesellen und Meister, deren jahrelange Erfahrung unverzichtbar ist.“ Die Konzeption kältetechnischer Anlagen setzt bei den Mitarbeitern eine fundierte handwerkliche Qualifikation mit Komponenten aus Metallbau, Elektro- und Regelungstechnik voraus. Außerdem ist eine solide Wissensbasis aus Mathematik, Physik, Chemie, Thermodynamik sowie über kältetechnische Prozesse Voraussetzung für die tägliche Arbeit. „Um sich dieses Wissen im Laufe der Zeit zu erarbeiten, ist eine sehr selbstständige Arbeitsweise und ein ständiges Lernen von den erfahrenen Kollegen notwendig“, betont Briegert.

Anspruchsvolle Zukunft

Trotz der gegenwärtig durch die Corona-Krise belasteten Situation blickt der Geschäftsführer positiv in die Zukunft. „Neue Technologien und neue Kundenkreise werden mittel- bis langfristig unser Geschäft prägen und vorantreiben“, ist sich Briegert sicher. Der Schutz von Klima und Umwelt ist auch in der Klimatechnik wichtig. Die im Kühlkreislauf zirkulierenden Kältemittel müssen klaren europäischen und nationalen Richtlinien entsprechen. Das verlangt permanent eine entsprechende Schulung der Mitarbeiter und eine Berücksichtigung bei der Konzeption und dem Bau von Anlagen. Im Bereich der Heizungstechnik gewinnen erneuerbare Energiequellen, wie zum Beispiel Wasserstoff, langfristig an Bedeutung. Auch hier ist eine permanente Fortbildung notwendig. Zudem wünschen sich immer mehr Privatpersonen für ihre Wohnimmobilien eine Klimatisierung und Heizung mit einem klimatechnischen System. „Da sind wir mit unserer Erfahrung und Beratungskompetenz genau der richtige Ansprechpartner“, ist der Geschäftsführer Gernot M.A. Briegert zuversichtlich.
Markus Spiecker | redaktion@regiomanager.de

Fotostrecke

Ausgabe 01/2021

Kontakt

Brion

Brion

Adresse:
Prinz-Regent-Str. 44,
44795 Bochum
Telefon:0234 97728 0

Suche