IHK Nord Westfalen:

Virtuelle Ausbildungsmesse am 8./9. Juni
IHK-Bildungsexperte Carsten Taudt
IHK-Bildungsexperte Carsten Taudt
Schülerinnen und Schüler können sich seit dem 4. Mai für die Ausbildungsmesse „Azubeyou“ anmelden. Die virtuelle Messe der sechs Industrie- und Handelskammern des Ruhrgebiets findet am 8. und 9. Juni zum zweiten Mal statt. Rund 80 Unternehmen aus dem Ruhrgebiet präsentieren auf der Online-Messe ihr betriebliches Ausbildungsangebot. Davon kommen 26 Unternehmen aus der Emscher-Lippe-Region. „Die ´Azubeyou` ist angesichts der bestehenden Kontaktbeschränkungen in der Corona-Pandemie eine echte Chance, sich über Ausbildungsangebote in der Region zu informieren und direkt mit Ausbildungsbetrieben in Kontakt zu kommen“, sagt Carsten Taudt, Leiter des Geschäftsbereichs Bildung und Fachkräftesicherung der IHK Nord Westfalen. Der Aufwand für die Messeteilnahme, die vom Klassenzimmer oder von zu Hause aus erfolgen könne, ist aus Taudts Sicht gering. „Auch Eltern als wichtige Zukunftsberater für ihre Kinder sind bei der Messe willkommen“, so der IHK-Bildungsexperte. Die Teilnahme an der „Azubeyou“ ist kostenfrei. Jedoch müssen sich Interessierte vorab registrieren. An einem digitalen Info-Point helfen IHK-Mitarbeitende bei Fragen rund um die Ausbildung. Bei einem Rundgang durch die virtuellen Messehallen können sich Ausbildungsplatzsuchende anhand von Firmenvideos informieren, mit Personalverantwortlichen per Chat oder Video-Anruf in Kontakt treten oder Bewerbungsunterlagen hochladen. Die erste „Azubeyou“-Messe im Herbst 2020 hatte rund 1.600 Besucher.
Ausgabe 02/2021