Glasfaser verbindet alles

Ein Glasfaseranschluss ist die Voraussetzung für die digitale Zukunft im ländlichen Raum.

Glasfaserausbau in Südwestfalen
Glasfaserausbau in Südwestfalen
In den letzten zwölf Jahren hat Telemark alle wichtigen Gewerbegebiete im Bereich Lüdenscheid, Iserlohn, Menden und Hemer glasfaserfähig erschlossen. Bei der Erschließung von Gewerbegebieten und unterversorgten, ländlich gelegenen Wohngebieten hat Telemark schon sehr frühzeitig auf einen Glasfaserausbau gesetzt und die Zukunftssicherheit und Innovationskraft der Glasfaser erkannt. Denn bei einem Internetanschluss über Glasfaser gibt es keine Bandbreitenbeschränkungen, sodass der Anschluss über Jahrzehnte genutzt werden kann, ohne dass neue Investitionen erforderlich sind. In Kooperation mit den Stadtwerken wird zudem bei Erneuerungen und Neuverlegungen von Versorgungsanschlüssen Glasfaser direkt mitverlegt. Dies ermöglicht eine Kosteneffizienz durch Mitverlegung. Auch bei kommunalen und genossenschaftlichen Wohnungsbaugesellschaften spielt eine gute Internetanbindung bei der Vermietung der Immobilie eine große Rolle. In Zeiten von Homeoffice, Online-Gaming und Internet-TV sind die Bewohner auf einen leistungsfähigen Internetanschluss angewiesen. Nur ein Glasfaseranschluss in jeder Wohnung erfüllt die digitalen Bedürfnisse und sichert langfristig den Immobilienwert. Telemark möchte Wohnungen möglichst schnell und flächendeckend vernetzen und mit einem eigenen, direkten Glasfaseranschluss ausstatten (FTTH = Fiber to the Home). Telemark arbeitet an innovativen Lösungen, um sowohl Kommunen als auch Unternehmen bei den Herausforderungen des digitalen Wandels zu unterstützen und ihnen schnelle Netzwerkanbindungen zum Datenaustausch und zur Nutzung von Cloud-Diensten zu ermöglichen. Mit einem ISO-zertifizierten Rechenzentrum bietet sie Verlässlichkeit und Datensicherheit ganz in der Nähe.

Fotostrecke

Ausgabe 01/2022

Suche