Lehde: Lehde baute AUDAX-Gebäude

Ein Haus, ganz ohne fossile Energie. „Alles erreicht, was wir wollten.“

Die J. Lehde GmbH wird in dritter Generation geleitet von den Geschäftsführern  Martin But und Johannes Lehde z (v.l.)
Die J. Lehde GmbH wird in dritter Generation geleitet von den Geschäftsführern Martin But und Johannes Lehde z (v.l.)
Überraschend positiv war die Resonanz beim „Tag der Architektur“ am Standort Arnsberg. Trotz Temperaturen von weit über 30 Grad kamen am 18. Juni 2022 mehr als 100 Besucher in das AUDAX-Bürogebäude im Niedereimerfeld in Arnsberg. Laien wie Fachleute wollten wissen, was und wer hinter AUDAX steckt, und informierten sich über das Gebäude, über dessen Architektur und die moderne Haustechnik. AUDAX ist eine renommierte Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Die Firma Lehde hatte das eindrucksvolle Gebäude vor Kurzem geplant und gebaut.

Der moderne Zweckbau wird komplett ohne fossile Energieträger beheizt und gekühlt. „Wir haben mit dem Gebäude alles erreicht, was wir erreichen wollten“, sagte Alexander Stolte vom AUDAX-TEAM. Lehde-Architekt Christian Trost ergänzte: „Das Gebäude fällt auf – und zwar offenbar sehr angenehm. Die Besucher wollten wissen, was hier drin passiert. Und fast alle waren extrem davon beeindruckt, was man mit Beton und an Nachhaltigkeit orientierter Technik heutzutage erreichen kann.“  

Der Baukörper mit einer Nutzfläche von 2.400 Quadratmetern umfasst zwei miteinander verbundene Elemente. Eines bietet Büros und Besprechungsräume mit insgesamt über 1.600 Quadratmetern Fläche, der kleinere Gebäudeteil kann als Veranstaltungsfläche genutzt werden. Natürlich wurde an die Ladeinfrastruktur für E-Autos gedacht, dazu eine PV-Anlage auf dem Dach nebst Batteriespeicher. Das Dach ist teilweise begrünt.  

Für das AUDAX-Team ist das Gebäude Teil der Unternehmensstrategie. Es soll zeigen, dass die Berater mit Mandanten und Experten in regelmäßigem Austausch sind. Für Events, Vortragsveranstaltungen und Ausstellungen wurde daher eine passende Fläche mit moderner Konferenz- und Veranstaltungstechnik benötigt. Lehde hat diesen Wunsch umgesetzt. Das Haus bietet nicht nur Raum für bis zu 100 Arbeitsplätze, sondern es ist auch von Anfang an als Veranstaltungsort konzipiert – als Gehäuse für Begegnung, Performance und Vorträge. Über 560 Menschen können hier an einer Veranstaltung teilnehmen.  

Die J. Lehde GmbH hat als Generalunternehmen schon Hunderte von Zweckbauten in den vergangenen sieben Jahrzehnten errichtet. Doch ein Bürogebäude mit „Veranstaltungstrakt“ war noch nicht dabei. „Wir wissen, dass AUDAX den persönlichen Kontakt von Menschen unterstützt, und haben uns bemüht, diesen Situationen eine funktionale Hülle zu geben“, erläutert Christian Trost, Leiter des Architektenteams bei Lehde. (Virtuelle Tour: https://vr360.lehde.de/audax)

Fotostrecke

Ausgabe 03/2022