Damit der Corona-Impfstoff sicher ankommt

HaRo-Gruppe an Entwicklung von Thermoboxen beteiligt.
Christoph Hacklaender Geschäftsfuehrer
Christoph Hacklaender Geschäftsfuehrer
Wenn in diesen Tagen der kostbare Impfstoff wohlbehalten kreuz und quer durch Deutschland gefahren wird, ist das auch der Rüthener Unternehmensgruppe HaRo zu verdanken. Für den komplexen logistischen Prozess dahinter lieferte das Unternehmen einen wichtigen Beitrag. Als Lieferant von Fördertechnik für den Thermocontainer-Hersteller va-Q-tec ist die HaRo GmbH unmittelbar involviert. Der Impfstoff von Biontech muss teilweise bei bis zu minus 70 Grad Celsius transportiert werden, wobei die Thermoboxen von va-Q-tec diese Temperaturen bis zu zehn Tage lang unabhängig von externer Energie halten können. Zur Optimierung des Produktionsprozesses ihrer Thermoboxen wandte sich das Würzburger Unternehmen im Dezember mit seinem Auftrag an die HaRo-Gruppe. Die Anforderungen an das Vorhaben waren da bereits konkret definiert: Zum Transport von Dämmplatten als wesentlicher Bestandteil der Thermocontainer benötigte das Unternehmen kurzfristig eine fördertechnische Anlage. „Angesichts des relativ leichten Gewichtes der Dämmplatten haben wir unserem Kunden zu einer automatisierten Förderstrecke bestehend aus angetriebenen Rollenbahnen und Puschern geraten“, erklärt Matthias Luig, Konstrukteur der HaRo-Gruppe. „Auf der Rollenbahn werden die umhüllten Dämmplatten an allen vier Seiten mithilfe des Puschers verschweißt, sodass sie montagefertig für die Kühlbehälter vorbereitet sind.“ Damit reiht sich der Auftrag des Thermoboxen-Produzenten im rund fünfstelligen Bereich in einen Trend ein, den HaRo im Geschäftsjahr 2020 vor allem aufgrund der Corona-Pandemie deutlich spürte: „Wir merken deutlich, dass vermehrt auf eine Herstellung in Europa gesetzt wird, und das bedeutet zugleich eine stärkere Automatisierung in Transportsysteme“, so Geschäftsführer Christoph Hackländer, der bei der Produktion der Förderanlagen ohnehin mit seinem Siegel „Qualitätsprodukt aus Deutschland“ wirbt.

Fotostrecke

Ausgabe 01/2021