Fischbach Gruppe: Innovation im Bausektor

Seit 1914 in Gelsenkirchen etabliert, hat sich die Fischbach Gruppe in den letzten Jahren von einem Baufachbetrieb für Stuckateurarbeiten zu einem deutschen Marktführer im Bestandsbau mit den Schwerpunkten Modernisierung, Sanierung und Revitalisierung entwickelt.
Die Geschäftsführer Lukas Heise und Danny Fischbach (v. l.) (© Jan Heinze)
Die Geschäftsführer Lukas Heise und Danny Fischbach (v. l.) (© Jan Heinze)
Dass sie mit ihrem Unternehmen einmal eine solche Erfolgsgeschichte schreiben würden, hatten Danny Fischbach und Lukas Heise im Jahr 2009, als sie die Geschäftsführung der Fischbach Gruppe nach einem unerwarteten Schicksalsschlag übernahmen, sicher nicht vermutet. Nachdem der damalige Inhaber Kay Fischbach 2008 aufgrund einer schweren Erkrankung aus dem Unternehmen ausscheiden musste, beschlossen sein Sohn Danny und dessen bester Freund Lukas Heise, die Geschäfte der Firma zu übernehmen. Innerhalb weniger Jahre strukturierten die beiden ehemaligen Eishockeyspieler den 1914 von Emil Fischbach gegründeten Maler- und Stuckateurbetrieb grundlegend um und entwickelten ihn zu einem deutschlandweit aktiven, innovativen Baudienstleister weiter.

107-jährige Firmenhistorie

„Bis auf Aushilfstätigkeiten in den Sommerferien hatten wir bis 2008 mit der Firma noch recht wenig zu tun“, erinnert sich Danny Fischbach. Damit er den Familienbetrieb in vierter Generation weiterführen konnte, absolvierte er zunächst eine Ausbildung zum Stuckateur und legte seine Meisterprüfung ab. „Ich war damals noch in der Ausbildung zum Kaufmann und habe mir Urlaub genommen, um zu helfen. Seitdem bin ich in der Firma tätig“, blickt auch Geschäftsführer Lukas Heise zurück. Seither hat sich sehr viel verändert. So ist das Unternehmen in den vergangenen zwölf Jahren zu einem starken Verbund von über zehn Bauunternehmen verschiedener Gewerke mit den Schwerpunkten Modernisierung, Sanierung und Revitalisierung von Gebäuden gewachsen, der sich als zuverlässiger Partner der institutionellen Wohnungswirtschaft profiliert hat. „Unseren Kunden, zu denen überwiegend große Wohnimmobilien-Bestandshalter zählen, können wir sowohl bei Neubauten als auch bei Modernisierungsarbeiten das Komplettpaket anbieten, wobei der Fokus auf Großobjekten liegt“, erklärt Lukas Heise. Neben der Modernisierung von Bestandsgebäuden sowie dem Neubau agieren die Gelsenkirchener als Generalunternehmer (GU) im Bereich der Leerwohnungssanierung und der Dachaufstockung. Aufgrund der langjährigen Erfahrung und des hohen Qualitätsanspruchs gehört die Unternehmensgruppe mittlerweile zu den deutschen Marktführern im Bestandsbau und ist landesweit von Kempten bis Rügen im Einsatz.

Alle Bauleistungen aus einer Hand

Ganz nach der firmeneigenen Devise „Können wir. Machen wir.“ steht die Fischbach Gruppe für modernes, intelligentes und lösungsorientiertes Bauen. „Das ist nicht einfach nur ein Slogan, sondern dieser Leitspruch wird bei uns täglich auf den Baustellen und im Hintergrund umgesetzt“, unterstreicht Danny Fischbach. Die Gruppe agiert sowohl als GU mit der Leistung des gesamten Netzwerks als auch mit einzelnen Gewerken. Eine flexible Unternehmensstruktur, die Synergien schafft und es dem Team ermöglicht, Projekte agiler, selbstständiger und effizienter auszuführen als sonst in der Branche üblich. „Unsere Baudienstleister übernehmen sämtliche Maßnahmen im Innen- und Außenbereich – von der Planung über die Steuerung und das Aufmaß bis hin zur Abrechnung und Umsetzung. Wie in einem Baukastensystem können unsere Kunden entscheiden, welches Gewerk unserer Firmen sie benötigen und ob eine Bündelung zu Paketen sinnvoll ist, bis hin zur Beauftragung aller Gewerke als GU“, berichtet Lukas Heise. Egal, ob es um Wärmedämmung und Fassadentechnik, Malerarbeiten und Betonsanierung, Dacharbeiten, Gerüstbau, Fenster und Türen, TGA, Facility Management oder Digitales Baumanagement geht – die Gruppe kann sämtliche Gewerke abbilden. Darüber hinaus verfügen die Gelsenkirchener über eine eigene IT-Abteilung, die eine branchenspezifische Software zur Digitalisierung der Geschäftsprozesse im Baumanagement entwickelt hat. Über diese lassen sich u. a. die Leerwohnungssanierung und die Zeiterfassung transparent abwickeln. „Um immer einen Schritt voraus zu sein, ist es uns wichtig, die Trends im Markt frühzeitig zu erkennen“, erläutert Heise. Als eines von wenigen Bauunternehmen nimmt die Fischbach Gruppe an der Energiesprong-Initiative, einem innovativen Sanierungsprinzip, teil: Das modulare Sanierungskonzept soll die Bauzeit erheblich verkürzen. Möglich wird dies durch einen digitalisierten Bauprozess sowie standardisierte Lösungen mit seriell vorgefertigten Elementen. Nach einer Sanierung auf den Net-Zero-Standard erzeugen Gebäude über das Jahr gerechnet so viel Energie für Heizung, Warmwasser und Strom, wie benötigt wird. „Aktuell planen wir für die LEG Immobilien in Mönchengladbach-Hardt das deutschlandweit erste Pilotprojekt für serielles Modernisieren nach dem Energiesprong-Prinzip“, veranschaulicht Heise.

Weiter auf Wachstumskurs

„Wir sind so aufgestellt, dass wir eine Baustelle von heute auf morgen planen, einrichten und abwickeln können. Mit unserer Manpower und unseren Partnerfirmen gelingt es, schnell und unkompliziert zu agieren“, berichtet Inhaber Fischbach. Das zeigen auch die Umsatz- und Mitarbeiterzahlen der Gruppe: Während das Unternehmen 2009 noch weniger als eine Million Euro erwirtschaftete, lag der Jahresumsatz zuletzt in 2020 bei 120 Millionen Euro. Im gleichen Zeitraum vergrößerte sich das Team von unter 50 auf heute über 300 Mitarbeiter. Die Fischbach Gruppe bildet junge Leute in allen handwerklichen Gewerken sowie in kaufmännischen Berufen aus und hat auch weiterhin einen hohen Fachkräfte- bedarf. Aufgrund des kontinuierlichen Wachstums entschieden die Geschäftsführer, die Fischbach Holding sowie sämtliche Einzelunternehmen unter dem Dach einer neuen Firmenzentrale auf dem ehemaligen Stölting-Areal in Gelsenkirchen räumlich zusammenzubringen. Die Bündelung der Unternehmen der Fischbach Gruppe stellt ein Bekenntnis zum Standort Gelsenkirchen dar, wo der Urgroßvater von Danny Fischbach 1914 den Grundstein für das Unternehmen legte. „Das sprunghafte Wachstum der Unternehmensgruppe verdanken wir dabei im Wesentlichen unserem großartigen Team“, ist Danny Fischbach überzeugt, der als Inhaber des Familienunternehmens großen Wert auf die Mitarbeiterzufriedenheit legt. „Bei uns herrscht ein starker Team-Spirit und eine sehr geringe Fluktuation, weil wir viel für die Bindung und Weiterentwicklung der Mitarbeiter tun“, fügt Lukas Heise hinzu. So bietet die Fischbach Gruppe ihren Mitarbeitern u. a. eine Kranken-Zusatzversicherung, regelmäßige betriebliche Events und mit den „Fischbach Flames“ sogar eine eigene Eishockey-Betriebssportmannschaft. An der neuen Firmenzentrale wird darüber hinaus ein eigenes Fitnessstudio für das Team eingerichtet – einige Argumente also, die Fachkräfte zusätzlich motivieren, bei dem Gelsenkirchener Baudienstleister ihre Karriere zu starten.
Miriam Leschke | redaktion@regiomanger.de

Fotostrecke

Ausgabe 03/2021

Kontakt

Fischbach Gruppe

Adresse:
Willy-Brandt-Allee 316,
45891 Gelsenkirchen
Telefon:0209 177 92-100
Fax:0209 177 92-153

Suche